0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Gaskamin Sunwood Marino schwarz

Artikelnummer: 5403

Kamin für den Einsatz im Freien

999,00 €

Sofort lieferbar

Gaskamin Sunwood Marino

Mit dem neuen Gas-Terrassen-Kamin SUNWOOD MARINO lassen sich die Wünsche nach einer wohligen Atmosphäre nicht nur auf der heimischen Terrasse erfüllen. Natürliche Wärme mit der Faszination des Feuers!

Der MARINO ist eine Kombination aus zeitgenössischem, eleganten Design und einem schönen Gasfeuer.

Dieser vierseitig verglaste und fahrbare Gaskamin für den Außeneinsatz wird von einer handelsüblichen Gasflasche versorgt. Mit einem einfachen Druck auf den Drehregler machen Sie kühle Abende wieder gemütlich. Sie und Ihre Gäste werden den Aufenthalt im Freien länger genießen können.

Im Gegensatz zu den bekannten Heizpilzen bietet dieser Ofen echte Wohlfühlatmosphäre und überzeugt durch modernes Design. Der MARINO ist auf der privaten Terrasse und im Außenbereich gastronomischer Einrichtungen, Hotels und Event-Locations gleichermaßen ein optisches Highlight.

Der SUNWOOD MARINO wird aus verzinktem Stahlblech gefertigt und anschließend pulverbeschichtet.


Spezifikationen

• Hochwertiger Terrassen Kamin
• Mobil durch 4 Rollen
• Betrieb mit 11 kg Propangasflasche
• verzinktes Stahlblech, pulverbeschichtet
• inkl. Lavasteine
• deutsche Ausführung (50 mbar)
• inkl. Gasdruckminderer (50 mbar)
• inkl. Rollenset mit Montagematerial

Das Modell wird komplett brennfertig (ohne Gasflasche) inkl. Gasdruckminderer (50 mbar), Rollenset inkl. Befestigungsmaterial und inkl. Lavasteinen geliefert.

WICHTIGER HINWEIS: Der Deckel und weiteres Zubehör sind bei der Lieferung im Innenraum (dort wo die Gasflasche aufgestellt wird) enthalten. Um die vordere Abdeckung zu öffnen, greifen Sie einfach unten in den Schlitz und halten mit der anderen Hand oben gegen. Nun schieben Sie die ganze Platte ganz einfach nach oben. Sie können die Platte dann nach vorne herausheben. Zum Öffnen der Gasflasche und Starten/Regulieren des Geräts verfahren Sie dann genauso um an die jeweiligen Teile heranzukommen.

Gasart: Propangas
Feuerraumdekoration: Lava Steine
Brenndauer mit einer Flasche: 24 bis 35 Stunden
Farbe: Schwarz
Gasverbrauch: 0,45 kg/Stunde
Maße: H 134 cm (Korpus 126 cm + Rollen 8 cm) x B 46 cm x T 46 cm (Korpus 42 cm / Deckel 46 cm)
Nennwärmebelastung: 5,6 kW
Gewicht: ca. 47 kg
Garantie: 12 Monate


Informationen:

Alle Maßangaben sind circa Maße.

Bitte beachten Sie dass dieses Angebot nur in unserem Online-Shop erhältlich ist. Kein Verkauf oder Beratung über unsere Händler.


Hinweise zur Pflege, Reinigung und Wartung sowie bei Problemen beim Betrieb (Flamme bleibt nicht an):

Dass der Gas Kamin nicht zündet bzw. nicht an bleibt, kommt manchmal nach längerer Nichtbenutzung (Frühjahr) vor. Es empfiehlt sich, dass Gerät bei Nichtbenutzung ca. alle 6 Wochen einmal kurz in Betrieb zu nehmen um ggf. Verschmutzungen „wegzubrennen“. Weiterhin ist bei Flaschenwechsel oder längerer Nichtbenutzung Luft im Gasschlauch, so dass die Zündung ggf. etwas öfter erfolgen muss.

Wenn das Gerät nicht an bleibt bzw. sich nicht starten lässt, befindet sich höchstwahrscheinlich Staub von den Lavasteinen oder z.B. ein verendetes Insekt in dem Flammenverteiler. Es ist vorab zu überprüfen, ob ausreichend Gas (Propan) in der Flasche vorhanden ist, und diese auch aufgedreht ist. Der Gasdruckminderer ist waagerecht (Schrift nach oben) an der Flasche zu montieren. In seltenen Fällen (nach lange Zeit) kann es vorkommen, dass der Gasdruckminderer durch einen Defekt oder eine Verschmutzung kein oder nicht ausreichend Gas durchläßt. Dieser kann einfach und günstig ausgetauscht werden.
Der Gasdruckminderer sollte alle 8-10 Jahr nach Herstellung (Datum auf Druckminderer) bzw. bei Beschädigung / Undichtigkeit ausgetauscht werden.
Der Gasschlauch sollte alle 5 Jahre nach Herstellung (Datum auf Schlauch) bzw. bei Beschädigung / Undichtigkeit ausgetauscht werden; spätestens jedoch nach 8 Jahren (max. 10 Jahre).

Das Gerät (Gasschlauch, Anschlüsse, etc.) ist regelmäßig (z.B. Flaschenwechsel, längere Nichtbenutzung, etc.) auf Dichtigkeit zu überprüfen. Hierzu gibt es im Gashandel ein sog. Leckspray.

Erklärung der Bauteile:
Wenn man von oben in den kleinen eckigen Zündkasten neben der Brennschale / den Lavasteinen schauen, so ist dort auf der rechten Seite ein abgewinkeltes silbernes Plättchen mit einem kleinen Schlitz (2 Metallplatten übereinander, das obere silberne Metallplättchen hat eine „Nase“). Hier wird die Zündflamme zu dem mittleren Temperaturfühler (abgerundeter Stricknadelkopf) und nach vorne in Richtung Brennschale geleitet. Sollte dieser Flammenverteiler verstopft sein, so kann die sonst kleine blaue Flamme den Temperaturfühler nicht erwärmen und der Kamin bleibt nicht an. Evtl. ist auch nur eine gelbe Flamme anstatt einer blauen sichtbar, welche nicht ausreichend Hitze für den Temperaturfühler erzeugt. Der Temperaturfühler ist eine Sicherheits-Flammenüberwachung die bei zu wenig Hitze (Flamme erloschen) die Gaszufuhr unterbindet.

Anleitung:
• Bitte lösen Sie die beiden Schrauben am Deckel und heben diesen herunter.

• Schieben Sie nun eine oder mehrere Scheiben nach oben raus (am besten mit 2 Personen) so dass Sie Zugriff auf die Brennschale haben.

• Sie können nun im ersten Schritt versuchen, die Lavasteine mit einem Stück Pappe abzudecken, und den Flammenverteiler vorsichtig mit einem Staubsauger auszusaugen.

• Testen Sie den Kamin danach ruhig mit offenem Deckel und herausgenommenen Scheiben. Danach immer erst wieder abkühlen lassen.

• Wir empfehlen die Lavasteine komplett herunterzunehmen, und die Brennschale etc. mit dem Staubsauger und einem feuchten Lappen vorsichtig zu reinigen.

• Die besten Ergebnisse erzielt man anstatt mit einem Staubsauger, indem man mit einem Druckluftspray (Baumarkt) in den Flammenverteiler „hineinpustet“ um so mit etwas mehr Druck alle Fremdkörper beseitigen kann. Dem Druckluftspray liegt in der Regel ein „Strohhalm“ bei, mit dem Sie gezielt in den Flammenverteiler hineinpusten können. Den Strohhalm hierzu in/an die „Nase“ des o.g. silbernen Plättchens des Flammenverteilers stecken/dranhalten und mit mehreren kräftigen Stößen „hineinpusten“. Dieser Vorgang kann, mit zwischenzeitlichem Testen, auch wiederholt werden (Gerät dann immer erst wieder abkühlen lassen). Alternativ können Sie auch einen Kompressor mit einem entsprechenden Druckminderer (nicht mit voller Kraft) vorsichtig verwenden.

• Weiterhin kann man vorsichtig mit einem Pinsel versuchen, den schmalen Abstand zwischen den beiden Metallplatten des Flammenverteilers zu reinigen. Bitte beachten Sie, dass die Metallteile hierbei nicht verbogen werden und keine Borsten etc. stecken bleiben.

• Probieren Sie immer wieder zwischendurch den Kamin ohne Deckel und Scheiben regulär in Betrieb zu nehmen.

• Nachdem alles gereinigt ist und der Kamin wieder ordnungsgemäß funktioniert, können Sie die Lavasteine vorsichtig (einzeln) in die Brennschale legen. Nicht schütten, da diese immer etwas stauben. Dann die Scheibe(n) wieder einführen und den Deckel oben wieder auflegen und festschrauben.

Die oben genannten Hinweise sollten dem Kamin wieder zum regulären Betrieb führen.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne auch telefonisch bei uns um ggf. Details noch besser besprechen zu können.

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.